Tischwebrahmen des Herstellers Ashford

Der Webrahmenhersteller „Ashford“ hat seinen Firmensitz in Neuseeland. Die Ashford-Webrahmen stehen für sehr gute Qualität und einem gut durchdachten Konzept. Für den einfachen Nachkauf bzw. Erweiterung des jeweiligen Gerätes hilft die von Ashford individuell für jedes Gerät vergebene Chargen-Nr. (Batch-No.)

Da ich bisher nur den Rigid Heddle RH400 ausreichend beurteilen kann, werde ich hier auch nur über die Serie „Rigid Heddle“ berichten; die Geräte aus dieser Serie sind baugleich und unterscheiden sich nur von der Webbreite.

Originalverpackung

Der Ashford Rigid Heddle wird in Einzelteilen geliefert. Für den Zusammenbau wird als Werkzeug Hammer und Schraubenzieher benötigt. Eine sehr gut und eindeutig bebilderte englische Aufbauanleitung ist beigefügt; dank der ausführlichen und wirklich sehr guten Bebilderung ist der Zusammenbau auch ohne englischen Sprachkenntnissen ohne Probleme möglich.

Der Rigid Heddle ist aus massiven Holz gearbeitet und sehr stabil. Ashford hat ein sehr umfangreiches Zubehör dabei, so z. B. auch einen „Hilfsdorn“ zum Spannen der Kette. Neben der Aufbauanleitung ist auch noch eine sehr ausführliche Anleitung zum Spannen der Kette und Weben beigefügt.

IMG_5384

Für das Webblatt hat Ashford neben dem oberen und unteren Fachstellung auch eine sog. „0-Stellung“ vorgesehen. Das Webblatt hat in jeder Stellung hervorragenden Halt.

Die Zahnräder und der Hebel zum Arretieren der Kette sind aus sehr stabilen Plastik.

Aufgebaut

Die Kette wird mit einer sog. Querleiste (Peitschenstock) an den Waren- und Kettbaum angebunden. Diese Querleisten sind mit Plastikhalterungen am Waren- bzw. Kettbaum befestigt.

Hinter_Webblatt An die Querleisten /Peitschenstock wird der erste Faden des Kettgarn fest angebunden. Dann wird der Spannfaden auf die gewünschte Länge gezogen, wobei der Faden bereits durch den Schlitz des Webblattes geführt wird. Der Spannfaden wird um den „Hilfsdorn“  gelegt auf dem „Rückweg“ wird der Faden durch den nächsten Schlitz geführt und von unten nach oben um den Peitschenstock des Kettbaumes geführt. Weitere Infos folgen in einem separaten Blogeintrag zum sog. Bäumen der Kette auf den Ashford Rigid Heddle.

Ashford hat für beide Fächer, also für das obere wie auch untere Webfach eine großzügige Spanne vorgesehen:

unteres Webfach: IMG_5560

oberes Webfach: IMG_5559

Das Webblatt ist von Ashford austauschbar gehalten und in vielen unterschiedlichen Stärken erhältlich. Weiteres optionales Zubehör kann auch noch dazugekauft werden, z. B. ein 2. Webkamm und / oder zusätzliche Schiffchen / Webernadel.

Dank des umfangreichen Zubehörs und der optionalen Erweiterungen bzw. andere Stärken des Webblattes ist dem „Weberherz“ so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere